PAPS Produkte - alles für die natürliche Gesundheit!

 

Was sind echte, naturbelassene Öle?

Echte ätherische, reine und naturbelassene Öle (essential oils) sind hochkonzentrierte, flüchtige Pflanzeninhaltsstoffe, die vor allem durch Wasserdampfdestillation aus aromatischen Pflanzen (Kräuter, Blüten, Nadeln, Holz, etc) gewonnen werden. Sie werden oft als Geschmack, Duft und für therapeutische Zwecke verwendet. Aufgrund dieser breiten Anwendungspalette und dem Trend „natürliche“ Produkte zu verwenden, besteht eine große Nachfrage nach ätherischen Ölen.

Echte, natürliche, naturreine Ätherische Öle sind teuer in der Herstellung und als Folge der zunehmenden Popularität, werden ebenfalls leichter verfügbare synthetische Öle produziert, die als Duftöle bezeichnet werden. Die synthetischen Varianten bestehen nicht ganz aus den gleichen Komponenten, wie die natürlichen Öle.

Die Zusammensetzung von naturreinen ätherischen Ölen unterliegt natürlichen Schwankungen – abhängig von Klima, Bodenbeschaffenheit, Höhenlage und Anbauart. Ähnlich wie bei der Qualität von Wein – je nach Anbaugebiet, Klima, Wetter, Erntezeitpunkt.

Wichtig ist es, auch auf den lateinischen bzw. botanischen Namen der Stammpflanze und auch auf die Angabe des Pflanzenteils zu achten, aus dem das Öl gewonnen wurde.

Zum Beispiel wäre die Angabe “Lavendel” nicht ausreichend. Es gibt nämlich viele verschiedene Lavendelarten, die sich in ihrer Zusammensetzung und Anwendung unterscheiden. Ein weiterer Grund, warum die Angabe des lateinischen / botanischen Namens wichtig ist, ist die Vermeidung von Verwechslungen. So können aus ein und derselben Stammpflanze verschiedene Öle hergestellt werden.



Zum Beisiel im Falle der Bitterorange (Citrus aurantium ssp. amara) werden sogar drei verschiedene Öle hergestellt: Bitterorangenöl (Citrus aurantium ssp. amara): Wird aus der Schale gepresst. Neroli (Citrus aurantium ssp. amara flos): Wird aus den Bitterorangenblüten destilliert. Flos [lat] = Blüte. Petit grain (Citrus aurantium ssp. amara fol): Wird aus den Blättern, Zweigen und unreifen Früchten destilliert. Fol [lat] = Blatt.

Weitere Beispiele:  Das zitronig duftende Citronellaöl (Cymbopogon nardus) wird oft auch als “Melissenöl” angepriesen, da es auch als “indische Melisse” (Melissa indicum) bezeichnet wird. Es duftet ähnlich wie das teure, echte Melissenöl, ist aber preislich um einiges günstiger und hat ganz andere Eigenschaften. Majoran: Echter Majoran (Origanum majorana) versus “Spanischer Majoran” (Thymus mastichina), der eine Thymianart ist. Zeder: Atlaszeder (Cedrus atlantica) und Himalayazeder (Cedrus deodara) versus Virginiazeder (Juniperus virginiana) versus Thuja (Thuja occidentalis).

------------------------------------------------

P.S. Rechtliches:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der Information und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung und den Gang zu einem Arzt oder Apotheker. Unsere abgegebenen Informationen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.

E-Mail
Instagram